Ereignisse am 20. Juni:

1789"Ballhausschwur"

Nachdem sich Mitglieder der oberen Stände der am 17. Juni 1789 gegründeten Nationalversammlung angeschlosssen haben, versucht König Ludwig XVI. weitere Treffen der Versammlung durch Sperrung des Sitzungssaals zu unterbinden. Doch die Mitglieder treffen sich im benachbarten Ballhaus und geloben, zusammenzustehen, bis eine Verfassung installiert worden sei. Am 9. Juli 1789 muß der König die Gründung einer verfassungsgebenden Nationalversammlung akzeptieren.

Wenn Sie mehr zu einem Thema wissen wollen...




1948Währungsreform in den Westzonen

Mit der Einführung der D-Mark verliert die Reichsmark ihre Bedeutung. Daraufhin werden wieder Güter angeboten, die man lange nur auf dem Schwarzmarkt erstehen konnte. Allerdings gilt die neue Währung ausschließlich in den drei westlichen Zonen. Eine gesamtdeutsche Lösung war gescheitert. Die sowjetisch besetzte Zone erhält am 23. Juni 1948 eine neue Währung. Einmal mehr werden Differenzen zwischen Ost- und Westmächten deutlich. Bereits am 20. März 1948 hatten die Sowjets den gemeinsamen Rat zur Verwaltung Deutschlands verlassen.

Wenn Sie mehr zu einem Thema wissen wollen...




1991Bundestag stimmt für Berlin

Mit der Abstimmung im Bundestag endet die Diskussion über die zukünftige Hauptstadts Deutschlands. Schließlich kann sich Berlin gegen Bonn durchsetzen. Am 19. April 1999 bezieht der Bundestag das neue Parlamentsgebäude im umgebauten Berliner Reichstagsgebäude.

Wenn Sie mehr zu einem Thema wissen wollen...




< 19. Juni Home 21. Juni >
www.anno-x.de

Blumen bestellen: Blumenversand online für Deutschland und weltweit
Insel, Urlaub, Meer: Hainan-Urlaub bietet Strand und Erholung pur