Ereignisse am 28. Juni:

1914Attentat in Sarajevo

Bei einem Besuch in Sarajevo wird der österreichische Thronfolger, Erzherzog Franz Ferdinand, erschossen. Das Attentat ist der Höhepunkt des serbischen Kampfes gegen die Vorherrschaft der Österreicher, die daraufhin am 23. Juli 1914 ein Ultimatum an die Serben stellen. Während Rußland den Serben verbunden ist, bekräftigt das Deutsche Reich am 6. Juli die Treue zum Bündnispartner vom 7. Oktober 1879. Das Attentat gilt allgemein als Aulöser des 1. Weltkriegs.

Wenn Sie mehr zu einem Thema wissen wollen...




1919Friede von Versaille

In Versailles unterschreibt eine deutsche Komission den von den alliierten Siegern festgesetzten Friedensvertrag, nachdem dies am 22. Juni 1919 vom Parlament beschlossen worden war. Proteste der Reichsregierung gegen die harten Bestimmungen bleiben ohne Wirkung. Der Vertrag bestätigt die Regelungen vom 11. November 1918. Deutschland muß die alleinige Kriegsschuld anerkennen, Territorien abtreten und Entschädigungen entrichten, die allerdings erst am 29. Januar 1921 genau beziffert werden. Darüber hinaus wird die deutsche Armee stark beschränkt, zahlreiche Schiffe müssen den Alliierten überlassen werden. Der ab dem 30. Januar 1933 im Deutschen Reich regierende Adolf Hitler wird die Bedingungen des Regelwerks nach und nach aufweichen.

Wenn Sie mehr zu einem Thema wissen wollen...




1942"Operation Blau" beginnt

Die sich seit der russischen Offenive vom 5. Dezember 1941 in der Defenisve befindenden deutschen Verbände können weiter in Richtung Osten vorrücken. Da die russischen Soldaten zurückweichen, werden kaum Gefangene gemacht. Siegesgewiß interpretiert Hitler dieses Verhalten der Roten Armee als Schwäche und befiehlt weiteres Vordringen, obwohl die Versorgung der Truppen nicht gewährleistet ist. Am 19. August 1942 beginnt der Angriff auf Stalingrad.

Wenn Sie mehr zu einem Thema wissen wollen...




< 27. Juni Home 29. Juni >
www.anno-x.de

Blumen bestellen: Blumenversand online für Deutschland und weltweit
Insel, Urlaub, Meer: Hainan-Urlaub bietet Strand und Erholung pur